Vattenfall

Schlanke Software schafft Akquise-Chancen

Vattenfall setzt auf persönlicheren Kundenkontakt. Dazu eröffnet der schwedische Energiedienstleister in Hamburg und Berlin neue Stores. Passend dazu wurde ein neues Akquise-Tool entwickelt, um den Kunden möglichst schnell zu helfen. 

Früher wurden häufige Anliegen wie Anmeldungen, Tarifwechsel oder Adressanpassungen im Backoffice in das zentrale SAP-System eingepflegt. Dazu musste der Kunde seinen Wunsch telefonisch oder schriftlich mitteilen und Backoffice-Mitarbeiter mussten die Änderungen manuell eingeben. Das verursachte unnötige Wartezeiten. 

Armin Gericke, Vattenfall Sales GmbH

Dieser Prozess sollte für beide Seiten beschleunigt werden. „Zentrales Ziel des neuen Tools ist das Schaffen neuer, unkomplizierter Akquise-Situationen.“, sagt Armin Gericke, verantwortlicher Product Owner vom Auftraggeber Vattenfall Sales GmbH. 

bitgrip übernimmt Angular-Programmierung 

Als Partner wurde die bitgrip GmbH aus Berlin beauftragt. „Unseren Test haben die IT-Consultants von bitgrip problemlos gemeistert. Im anschließenden Gespräch überzeugten sie auch menschlich, die Chemie hat sofort gestimmt“, erinnert sich Gericke.

Hauptaufgabe von bitgrip war die Softwareprogrammierung im Framework Angular. Dazu arbeiteten die Berliner mit dem Vattenfall-Entwicklerteam aus Katowize zusammen. Das Onboarding funktionierte reibungslos, ebenso die Kooperation mit den polnischen Kollegen. 

Armin Gericke fasst seine Eindrücke aus den ersten Wochen zusammen: „Die eigentlichen Programmierungstasks erledigten die bitgrip-Entwickler schnell und gründlich. 

Doch sie schauten nicht nur auf ihre eigenen Aufgaben, sondern behielten das Gesamtprodukt im Fokus. Das hat mich beein–druckt.“

Aufgabenbereiche ausgeweitet 

Diese ganzheitliche Perspektive sorgte dafür, dass den Berlinern mehr Aufgaben übertragen wurden. Um die Qualität des erstellten Codes sicherzustellen, verbesserten die bitgrips die vorhandenen Tests und entwickelten automatisierte Verfahren. Zusätzlich berieten sie den Product Owner in fachlichen Fragen, etwa beim Formulieren von User Stories. 

Clean Energy – Photo by Jason Blackeye

 

Außerdem konnten sie in der Kommunikation mit den Stakeholdern komplexe Sachverhalte verständlich erklären. Im Laufe des Projekts etablierten die IT-Spezialisten auch neue Standards für Pull-Requests. „Mit der Zeit wurde die Codeerstellung fast zur Nebensache. Meine Arbeit als PO hat sehr vom Know-how und der Erfahrung der bitgrip-Mitarbeiter profitiert, ebenso wie die gesamte Entwicklungsarbeit“, so Gericke.

Die neue Web-basierte Software ist direkt an das CRM-System angebunden. Die Anliegen werden also direkt im Beisein des Kunden fallabschließend bearbeitet. Vattenfall-Mitarbeiter können das Tool schon nach kurzer Einweisung problemlos bedienen. Durch die intuitive Verknüpfung von Service- und Sales-Angeboten werden Up- und Cross-Selling unterstützt. Als weiteren positiven Effekt spart Vattenfall Lizenzkosten, weil weniger User das CRM-System von SAP nutzen. 

Armin Gericke kann bitgrip uneingeschränkt empfehlen: „Die Jungs haben ihre Aufgaben herausragend erledigt. Sie haben die richtigen Fragen gestellt und immer das große Ganze im Blick behalten. Und Spaß gemacht hat’s auch noch.“

Kontakt zu bitgrip

Sie wollen mehr über unsere Referenzen wissen oder suchen professionelle Unterstützung für Ihr Projekt? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an berlin@bitgrip.de oder rufen Sie uns einfach an: 030 28 44 33 99.